Gibt es auch beim Bausparen Corona-Hilfsmaßnahmen?

In diesem Video beantwortet unser Experte häufig gestellte Fragen zum Thema Bausparen in Zusammenhang mit der Coronakrise.

Gibt es Corona-Hilfen für die Rückzahlung von Bauspardarlehen in Südtirol?

Ja, auch bei den Bauspardarlehen hilft das Land. Im April hat die Landesregierung beschlossen, dass die Raten bis zu 12 Monate ausgesetzt werden können, also maximal bis zum 31. März 2021. Dafür reicht ein Antrag bei der Bank, die dann einfach die Laufzeit um die gewünschten Monate verlängert.

Was ist, wenn ich erst demnächst ein Bauspardarlehen aufnehme?

Auch in dem Fall ist die 1. Rate erst nächstes Jahr im Frühling fällig, wenn Sie möchten. Das gilt für alle Bauspardarlehen, die heuer bis zum 30. September abgeschlossen werden.

Wie funktioniert das Bausparen in Südtirol?

Das Bausparen bei uns funktioniert sehr einfach. Wer für eine Zusatzrente spart, spart gleichzeitig für den Kauf, Bau oder die Renovierung der Erstwohnung. Und hat dafür nach mindestens 8 Jahren 2 Finanzierungsmöglichkeiten: Entweder mit einem Vorschuss aus dem Zusatzrentenfonds oder eben mit einem Bauspardarlehen von der Bank. Der Zinssatz für dieses Darlehen beträgt nur 1% und man kriegt bis zum Doppelten von dem, was bisher im Zusatzrentenfonds angespart wurde. Öffentlich Bedienstete bekommen sogar bis zum Dreifachen, da sie nur wenig oder gar keine Abfertigung in ihren Fonds einzahlen dürfen. Das Beste beim Bausparen ist, dass man im Alter gleich doppelt gut dasteht: Mit einem Eigenheim und einer lebenslangen Zusatzrente neben der staatlichen Pension!

 

Thomas Walder, Berater bei Pensplan Centrum Thomas Walder, Berater bei Pensplan Centrum

Haben auch Sie ein Anliegen?

Dann schreiben Sie uns: beratung@pensplan.com

Kontakte
Aufgrund des gesundheitlichen Notstandes COVID-19 bleiben die Informationsschalter von Pensplan fürs Publikum geschlossen. Für sämtliche Fragen und Informationen stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung. Zudem können Sie die Online-Dienste des Zusatzrentenfonds nutzen.
#ICHBLEIBEZUHAUSE