Privacy

Pensplan misst dem Schutz Ihrer Privatsphäre höchste Bedeutung zu. Die vorliegenden Datenschutzrichtlinien enthalten wichtige Informationen betreffend der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, wenn Sie unsere Dienste benutzen. Mit der Nutzung derselben stimmen Sie den geltenden Regelungen und der Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu.

Die veröffentlichten Unterlagen, Bilder, Logos und alles Weitere dieser Internetseite sind Eigentum der Pensplan Centrum AG (oder von Dritten an Pensplan für den Gebrauch zur Verfügung gestellt). Das Ändern, Kopieren, Verwenden, Verteilen und jedweder andere Gebrauch der dargestellten Inhalte ist untersagt und muss im Vorfeld von der Pensplan Centrum AG schriftlich genehmigt werden.

Weder die Pensplan Centrum AG noch die Region Trentino-Südtirol können für den Gebrauch der Inhalte der vorliegenden Seite (sowie der Inhalte anderer Seiten oder Internetressourcen, auf die man durch die vorhandenen Links zugreifen kann) vonseiten Dritter verantwortlich gemacht werden. Weiters können sie nicht für eventuelle Schäden, Verluste, Vorurteile, die Dritte durch den Zugriff und/oder der Verlinkung mit dieser Seite erleiden oder durch das Herunterladen (Download) des Inhaltes oder des Gebrauchs der Veröffentlichungen entstehen könnten, verantwortlich gemacht werden.

Die Pensplan Centrum AG (nachstehend auch als „Pensplan“ bezeichnet) nimmt die Vertraulichkeit, den Schutz und die Sicherheit der in ihrem Besitz befindlichen Daten von Personen, mit denen sie in Kontakt kommt, sehr ernst.

Gemäß Art. 13 und 14 der EU-Verordnung 2016/679 für den Schutz der personenbezogenen Daten (nachstehend auch als „Verordnung“ bezeichnet) und unter Beachtung der geltenden Bestimmungen des gesetzesvertretenden Dekrets Nr. 196/2003 (nachstehend auch als „Datenschutzgesetz“ bezeichnet) informieren wir Sie hiermit über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die für die Erbringung der von Ihnen verlangten Dienstleistungen und die Verwaltung Ihrer Beziehungen zu Pensplan notwendig sind. Pensplan handelt dabei als Rechtsinhaber der Datenverarbeitung in Ausübung der ihm aufgrund der geltenden Rechtsbestimmungen bei der Vorsorge und dem Welfare auf regionaler Ebene zugewiesenen Aufgaben sowie der Tätigkeiten von Pensplan mit der Region Trentino-Südtirol (nachstehend auch als „Region“ bezeichnet), mit Körperschaften, Einrichtungen, Agenturen, Zusatzrentenfonds, Gesellschaften und weiteren Subjekten in diesem Sektor wie im folgenden Punkt 4 besser beschrieben.

Zudem informieren wir Sie darüber, dass Pensplan einige Tätigkeiten auch als Verantwortlicher für die Datenverarbeitung im Auftrag und zur Unterstützung der Region in Bezug auf die Durchführung gewisser Aufgaben von öffentlichem Interesse und institutionelle Funktionen bei der regionalen Zusatzvorsorge, wie vom Regionalgesetz Trentino-Südtirol Nr. 3/1997 und der entsprechenden Durchführungsverordnung laut Dekret des Präsidenten der Region Nr. 75/2015 vorgesehen sowie im Rahmen der eventuellen Tätigkeit der Region selbst bei der Zusammenarbeit und den Synergien mit dem Nationalen Institut für Sozialfürsorge (nachfolgend auch als „NISF/INPS“ bezeichnet) ausübt.

1. Kategorien und Quellen der personenbezogenen Daten

Ihre personenbezogenen Daten (Identifizierungsdaten, meldeamtliche Daten, Kontaktdaten, Steuernummer, Foto, Daten zur beruflichen Tätigkeit, zum Lohn und zur Vorsorge, Daten zu verlangten Dienstleistungen oder Auszahlungen, Daten zu wirtschaftlichen oder sozialen Notlagen, Bankdaten für die eventuelle Zahlung von Unterstützungsmaßnahmen/Beiträgen, etc.) und/oder, falls notwendig, die Daten Ihrer Familienangehörigen können bei Ansuchen um Informationen oder Dienstleistungen oder später bei Ihren Beziehungen zu Pensplan (i) direkt von Ihnen, unter anderem durch Gespräche bei den zuständigen Schaltern oder Büros, das Ausfüllen von Formularen, Telefonate, Schreiben und E-Mails/PEC und in Bezug auf die verlangten Dienstleistungen unter anderem durch Online-Formulare, Instant Messaging-Dienste, soziale Netzwerke beziehungsweise (ii) bei anderen in diesen Sektor tätigen Einrichtungen (regionale Körperschaften, Landeskörperschaften, Zusatzrentenfonds, Infopoints) gesammelt werden.

In bestimmten Fällen, wo dies für die Erbringung der verlangten Dienstleistungen unerlässlich ist, können von Ihnen auch personenbezogene Daten angegeben werden, die laut Artikel 9 der Verordnung in besondere Kategorien fallen (wie beispielsweise Gesundheitsdaten bei Ansuchen um Zugriff auf die sogenannten Maßnahmen der Region oder die Sozialmaßnahmen verschiedener Körperschaften) und für deren Verarbeitung durch Pensplan jedenfalls Ihre vorhergehende Einwilligung verlangt wird.

2. Zweck der Datenverarbeitung

Ihre personenbezogenen Daten werden von Pensplan als Rechtsinhaber der Datenverarbeitung für folgende Zwecke gesammelt und verarbeitet:

  1. für die Erbringung der Maßnahmen der Region Trentino-Südtirol laut Regionalgesetz Nr. 3/1997 und der entsprechenden Durchführungsverordnung laut Dekret des Präsidenten der Region Nr. 75/2015 nach Einreichen der Ansuchen um Unterstützung der Beitragszahlung sowie die Benachrichtigungen an Sie, die damit zusammenhängen und die Datenverarbeitung von Pensplan für statistische Zwecke
  2. für die Durchführung von Förderungsprogrammen, institutioneller Kommunikation und Finanzbildung laut Regionalgesetz Nr. 3/1997 und der entsprechenden Durchführungsverordnung laut Dekret des Präsidenten der Region Nr. 75/2015 sowie die Durchführung von Erhebungen, Informations- und Beratungstätigkeit mittels Telefon, E-Mail, SMS oder Instant Messaging-Dienste und sozialen Netzwerken (z.B. WhatsApp, Telegram usw.) und Videoanrufe (z.B. Google Meet) zur Zusatzvorsorge und generell zu Welfare und weiteren Projekten und Initiativen zu sozialen Schutzmaßnahmen beziehungsweise die Finanzierung und/oder Maßnahmen zur Absicherung bei Pflegebedürftigkeit, unter anderem über das Vorsorgesparen oder über Körperschaften und Organismen in Form von Vereinigungen oder wechselseitigen Gesellschaften für die Bevölkerung Trentino-Südtirols
  3. für die Auszahlung der Maßnahmen der Landesagenturen gemäß der Durchführungsverordnung des Regionalgesetzes Nr. 7/1992 und des Regionalgesetzes Nr. 1/2005 genehmigt mit Dekret des Präsidenten der Region Nr. 3/L vom 4. Juni 2008
  4. die Bearbeitung von eventuellen Ansuchen um Bürgerzugang und Beschwerden an Pensplan und die Durchführung eventueller Tätigkeiten für den Schutz der Rechte in den zuständigen Verwaltungs- und Gerichtsstellen
  5. für die Durchführung von Tätigkeiten (auch über die institutionelle Internetseite von Pensplan) in den Bereichen Verwaltung, Organisation, Technik und Sicherheit, die mit der Erbringung der genannten Dienstleistungen oder Leistungen und der Verwaltung der Beziehungen und den Mitteilungen an die Betroffenen eng verbunden oder funktional sind
  6. für Zwecke, die zur Durchführung von Erhebungen und statistischen Stichprobenanalysen dienen in Bezug auf die Zufriedenheit und die Qualität der Vorsorgedienstleistungen und den Versand von Mitteilungen, Informationen und Neuigkeiten im Bereich der Zusatzvorsorge und allgemein im Bereich des regionalen Welfares über Telefon, E-Mail, SMS und Instant Messaging-Dienste und sozialen Netzwerken (z.B. WhatsApp, Telegram usw.) und Videoanrufe (z.B. Google Meet).

3. Juridische Grundlage der Datenverarbeitung und Art der Bereitstellung der Daten

Für die Erbringung der Maßnahmen und Dienste sowie die Auszahlung der Beiträge gemäß den vorhin genannten Buchstaben a), b), c), d) und e) ist die Verarbeitung der personenbezogenen Daten durch Pensplan erforderlich, um die Verpflichtungen laut den Gesetzesbestimmungen und Verordnungen auf regionaler und Landesebene im Bereich der regionalen Zusatzvorsorge und dem Welfare sowohl auf buchhalterischer als auch auf steuerlicher Ebene zu erfüllen sowie den Aufgaben von öffentlichem Interesse nachzukommen, die Pensplan aufgrund dieser Gesetzesbestimmungen zugewiesen wurden (Art. 6, Abs. 1, Buchst. c) und e) der Verordnung).

Für die Bearbeitung von Ansuchen oder Beschwerden der Kunden, welche gemäß Buchst. d) die Dienstleistungen von Pensplan in Anspruch nehmen, kann die Verarbeitung erforderlich sein, um zusätzlich zur Erfüllung der gesetzlichen Pflichten (z.B. den Zugang zu Dokumenten) auch die legitimen Interessen von Pensplan bei der Verteidigung oder der Ausübung der Rechte, auch vor Gericht, verfolgen zu können. Zudem gibt es das legitime Interesse von Pensplan, die personenbezogenen Daten auch für die Durchführung sämtlicher organisatorischer und technischer Tätigkeiten zu verarbeiten, die für die Erbringung der Dienste gemäß dem genannten Buchst. e) erforderlich sind (Art. 6, Abs. 1, Buchst. f) GDPR).

Für die oben genannten Zwecke ist die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten somit gemäß der geltenden Gesetzesbestimmungen verpflichtend und jedenfalls erforderlich für die Durchführung der Pensplan zugewiesenen Aufgaben von öffentlichem Interesse und der Verfolgung der entsprechenden legitimen Interessen. Die eventuelle Verweigerung der Bereitstellung der personenbezogenen Daten Ihrerseits kann dazu führen, dass die von Ihnen verlangten Dienstleistungen nicht erbracht und Ihre Beziehungen zu Pensplan nicht verwaltet werden können.

Für die Zwecke laut dem vorhin genannten Buchst. f) zur Durchführung von Erhebungen und statistischen Analysen in Bezug auf die Zufriedenheit und die Qualität der Vorsorgedienstleistungen und den Versand von Mitteilungen und Neuigkeiten zur Zusatzvorsorge erfolgt die Verarbeitung einiger Ihrer personenbezogenen Daten (Name, Nachname, Telefonnummer, E-Mail-Adresse) von Pensplan aufgrund der Einwilligung, die Sie vorab den Mitarbeitern bei unseren Schaltern, Informationsstellen und Büros (auch per Telefon oder E-Mail) erteilen.

Für diese soeben genannten Zwecke können Sie völlig frei entscheiden, ob Sie dafür Ihre Daten bereitstellen und Ihre Einwilligung erteilen. Eine eventuelle Verweigerung hat keinerlei Auswirkungen auf die Verwaltung Ihrer Ansuchen und Ihrer Beziehungen, nimmt Pensplan aber die Möglichkeit, die beschriebenen Erhebungen und Informationstätigkeiten durchzuführen, die auf die Verbesserung der Vorsorgedienstleistungen und der Kenntnisse über die Zusatzrentenformen, Beiträge und andere Unterstützungsmaßnahmen auf regionaler Ebene abzielen.

4. Mitteilung der Daten

Die personenbezogenen Daten können von Pensplan für die oben erwähnten Zwecke folgenden Subjekten mitgeteilt werden:

  • den laut den geltenden Vorschriften übergeordneten Behörden im Bereich der Vorsorge (Covip) und der Steuern (Agentur der Einnahmen);
  • den öffentlichen Körperschaften sowie entsprechenden Steuereinnahmestellen und Schatzämtern, Gesellschaften oder Banken, die besondere Dienstleistungen erbringen (z.B. Zahlungsdienstleistungen), denen die Daten weitergeleitet werden müssen, um die Erbringung der geforderten Dienstleistungen und die Verwaltung der damit zusammenhängenden Beziehungen zu ermöglichen
  • der Region Trentino-Südtirol, eventuellen weiteren Körperschaften, Einrichtungen und zuständigen Subjekten im Bereich der Vorsorge auf regionaler oder Landesebene (unter anderem NISF/INPS, Autonome Provinz Bozen-Südtirol, Autonome Provinz Trient, ASWE Agentur für soziale und wirtschaftliche Entwicklung der Autonomen Provinz Bozen, APAPI Agenzia provinciale per l'assistenza e la previdenza integrativa della Provincia autonoma di Trento) sowie den von diesen zur Verfolgung der oben erwähnten Zwecke und insbesondere zur Erbringung der regionalen Maßnahmen oder weiteren Sozialmaßnahmen bevollmächtigten/beauftragten Gesellschaften
  • den Gesellschaften und Subjekten, die – auch im Outsourcing-Verfahren – im Auftrag/in Vollmacht Tätigkeiten ausüben, die für die Verfolgung der oben erwähnten Zwecke unbedingt notwendig bzw. eng zusammenhängen und/oder zweckdienlich sind; dies gilt insbesondere für die Erbringung der verlangten Dienstleistungen und die Verwaltung der damit zusammenhängenden Beziehungen (z.B. Lieferanten von Postdiensten für Mitteilungen, Software Houses, usw.). Diese Gesellschaften und Subjekte sind, sofern sie Daten im Auftrag von Pensplan verarbeiten, als Verantwortliche für die Datenverarbeitung bestimmt und vertraglich an die Einhaltung der geltenden europäischen und italienischen Gesetzgebung beim Datenschutz gebunden
  • den Subjekten, die dem Informations- und Beratungsnetz von Pensplan angehören (unter anderem die Pensplan Infopoints), für die Verfolgung der erwähnten Zwecke und insbesondere für die Erbringung der verlangten Dienstleistungen und die Verwaltung der damit zusammenhängenden Beziehungen
  • den Zusatzrentenformen bzw. den verschiedenen Vor- und Fürsorgeformen oder auch den Sparformen, denen die Betroffenen angehören oder angehören möchten, für die Verfolgung der oben erwähnten Zwecke und insbesondere für die Erbringung der verlangten Dienstleistungen und die Verwaltung der damit zusammenhängenden Beziehungen.

Ihre Daten werden nicht an Stellen übermittelt, die Ihre Niederlassung außerhalb der EU haben.

Außerdem können im Rahmen der Organisation von Pensplan sämtliche Angestellte der Abteilungen und Büros von Pensplan und/oder Mitarbeiter (auch externe Personen wie z.B. Berater) von Ihren persönlichen Daten erfahren, die autorisiert werden, aufgrund ihrer ihnen zugewiesenen Aufgaben zur Erbringung der geforderten Dienstleistungen und der Verwaltung der damit zusammenhängenden Beziehungen auf diese Daten zuzugreifen und sie zu verarbeiten. Dies geschieht unter Berücksichtigung der erhaltenen Anweisungen und unter der Aufsicht von Pensplan in seiner Funktion als Rechtsinhaber.

5. Aufbewahrungsfristen der Daten

Für die Verfolgung der genannten Zwecke werden Ihre persönlichen Daten für die gesamte Dauer der Beziehungen in Bezug auf die geforderten Dienstleistungen für die von den entsprechenden gesetzlichen Bestimmungen vorgesehenen Dauer aufbewahrt. Nach Beendigung der Beziehungen werden die Daten für die weiteren Zeiträume aufbewahrt (in der Regel 10 Jahre nach der Beendigung der Beziehung), welche die geltenden Vorschriften in den Bereichen Vorsorge, Sozialfürsorge, Buchhaltung und Steuern vorsehen sowie bis Ablauf der Verjährungsfristen für Anfechtungen, Beschwerden oder Rechtsstreitigkeiten.

Für die Zwecke zur Durchführung von Erhebungen und statistischen Analysen in Bezug auf die Zufriedenheit und die Qualität der Vorsorgedienstleistungen und den Versand von Mitteilungen, Informationen und Neuigkeiten zur Zusatzvorsorge und generell zum regionalen Welfare (s. Abs. 2, Buchst. g)), können Ihre Identifizierungs- und Kontaktdaten für 24 Monate ab dem Datum der Erteilung der Daten und Ihrer Einwilligung verwendet werden, oder, falls Sie infolge der Kontaktaufnahme eine Dienstleistung verlangt oder erhalten haben, für die Dauer der Beziehung mit Pensplan und danach für 24 Monate nach der Beendigung dieser Beziehung.

6. Rechte der Betroffenen

Abschließend informieren wir Sie darüber, dass der Abschnitt III der Verordnung Ihnen als Betroffener in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten spezifische Rechte einräumt. Sie können in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten insbesondere um Folgendes ansuchen: Den Zugang, den Erhalt einer Kopie, die Änderung oder Ergänzung bei falschen oder unvollständigen Daten, die Löschung oder die Beschränkung bei der Verarbeitung, falls dafür die Voraussetzungen bestehen, die Übertragung der von ihnen gelieferten Daten, falls sie automatisiert aufgrund Ihres Einverständnisses oder für die Durchführung des Vertrags verarbeitet werden. Zudem können Sie sich aus Gründen, die mit Ihrer besonderen Situation zusammenhängen, der Verarbeitung der Daten widersetzen; Gleiches können Sie in jedem Fall tun, falls die Daten für Direct Marketing-Zwecke verwendet werden sollen. Außerdem können Sie Ihre Einwilligung für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten widerrufen, falls diese auf einer von Ihnen gegebenen Einwilligung basiert. Sollten Sie der Ansicht sein, dass Ihre Rechte in Bezug auf die Datenverarbeitung verletzt wurden, können Sie zudem Beschwerde bei der Datenschutzbehörde einreichen.

7. Inhaber der Verarbeitung und Datenschutzbeauftragter

Inhaber der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist die Pensplan Centrum AG, mit Sitz in der Raingasse 26, I–39100 Bozen.

Für Anfragen oder Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie sich an den Datenschutzbeauftragten am Sitz der Gesellschaft in der Raingasse 26, 39100 Bozen wenden. Telefonisch erreichen Sie den Datenschutzbeauftragten unter der Nummer 0471 317659, per E-Mail unter rpd.ppc@pensplan.com bzw. unter der zertifizierten E-Mail-Adresse (PEC): rpd.pensplancentrum@pec.it.

Das Verzeichnis der verantwortlichen Personen für die Datenverarbeitung wird laufend aktualisiert und liegt auf Anfrage beim Bereich Informationstechnologie und Softwareentwicklung der Pensplan Centrum AG auf.

 

Diese Mitteilung wurde im März 2021 aktualisiert.

1. Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Wir möchten Sie darüber informieren, dass die von Ihnen zur Teilnahme an dem Vergabeverfahren sowie an der möglichen Vertragsfeststellung zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten1, die möglicherweise während seiner Ausführung gesammelt wurden, von Pensplan Centrum AG (im Folgenden „Pensplan“ oder „Unternehmen“) als Rechtsinhaber, ausschließlich in Bezug auf die Durchführung des Vergabeverfahrens, für die mögliche spätere Vertragsfeststellung und für seine Ausführung und Verwaltung, für die Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen, behördlichen und unternehmerischen Verpflichtungen sowie für die Verfolgung berechtigter Interessen durch Pensplan zu Verwaltungs-, Steuer- und Rechnungslegungszwecken, für die Planung, Organisation und Verwaltung von Unternehmens- und institutionellen Tätigkeiten2 und jede Ausübung oder Verteidigung von Rechten vor Gericht genutzt werden.

1 Wie zum Beispiel: - anagrafische Daten; - auch Telefonnummer; - Steuernummer und Bankverbindungen; - im Lebenslauf; - in Bezug auf die Durchführung von Tätigkeiten des Unternehmens.

2 Zum Beispiel für Tätigkeiten in Bezug auf die wirtschaftliche Planung, Erstellung des Budgets und ihre Verwaltung.

2. Verpflichtung bzw. Freiwilligkeit der Bereitstellung Ihrer Daten

Für diese Zwecke ist die Freigabe Ihrer Daten erforderlich:

- Um mit dem Vergabeverfahren fortzufahren, das die Teilnehmer der Ausschreibung betrifft. Wird die Bereitstellung der Daten verweigert, ist es unmöglich, an der Ausschreibung teilzunehmen.

- Für den Aufbau und die Verwaltung der Vertragsbindung.  Wird die Bereitstellung der Daten verweigert, ist es unmöglich, die obengenannte Vertragsbindung korrekt zu verwalten und die gesetzlichen Verpflichtungen zu erfüllen.

3. Datenübermittlung

Für den Zweck in Bezug auf die Durchführung des Vergabeverfahrens und die eventuelle spätere Vertragsfeststellung,  können die Daten an Personen übermittelt werden, die befugt sind, personenbezogene Daten zu verarbeiten, sowie an den Verfahrensverantwortlichen und an die Kommissionsmitglieder, an Personen, zu denen die Mitteilung nach den jeweils geltenden Gesetzen oder Vorschriften obligatorisch ist, oder an Personen, an die im Falle eines Streitfalls eine Mitteilung erforderlich ist.

Für den Zweck in Bezug auf die Ausführung und Verwaltung des Vertrags, zur Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen, behördlichen und unternehmerischen Verpflichtungen sowie zur Verfolgung berechtigter Interessen von Pensplan zu Verwaltungs-, Steuer- und Rechnungslegungszwecken zur Planung, Organisation und Verwaltung von Unternehmenstätigkeiten; für institutionelle Zwecke und jede Ausübung oder Verteidigung von Rechten vor Gericht können die Daten auch an externe Rechtssubjekte weitergegeben werden, deren Zusammenarbeit Pensplan für die Durchführung bestimmter Tätigkeiten und Aufgaben technischer und organisatorischer Art in seinem Namen nutzt. Eine detaillierte und aktualisierte Liste ist am Rechtssitz des Unternehmens unter den unten angegebenen Adressen kostenlos erhältlich. Einige Ihrer Daten können auch an andere öffentliche und private Einrichtungen zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen in Unternehmens-, Steuer-, Buchhaltungs- und Finanzangelegenheiten übermittelt werden.

Zu den obengenannten Zwecken können Ihre Daten auch mit elektronischen Instrumenten von dem für Pensplan zuständigen Personal für Tätigkeiten und mit Modalitäten verarbeitet werden, die eng mit der Verwaltung des Vergabeverfahrens, der Vertragsverwaltung und den obengenannten behördlichen und unternehmerischen Verpflichtungen verbunden sind.

4. Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten

Zur Verfolgung des Zwecks der Teilnahme am Vergabeverfahren und seiner Durchführung, werden die von den Teilnehmern der Ausschreibung bereitgestellten Daten für die für den Abschluss des Vergabeverfahrens erforderliche Zeit und für die nächsten zehn Jahre ab Vertragsunterzeichnung gespeichert, es sei denn, es besteht die Notwendigkeit einer weiteren Speicherung bei Streitfällen über die Verjährungsfristen der damit verbundenen Rechte.

Für den Abschluss, die Ausführung und Verwaltung des Vertrages können die personenbezogenen Daten des Zuschlagsempfängers für die Vertragsdauer und bei Kündigung für die folgenden zehn Jahre gespeichert werden, es sei denn, es besteht die Notwendigkeit einer weiteren Speicherung bei Streitfällen über die Verjährungsfristen der damit verbundenen Rechte.

5. Rechte der betroffenen Person

Gemäß Abschnitt III der DSVGO haben Sie jederzeit das Recht auf Zugang Ihrer persönlichen Daten, um deren Kopie zu erhalten oder deren Richtigstellung oder Ergänzung zu erwirken, falls diese ungenau oder unvollständig sind, oder deren Löschung zu verlangen. Nach demselben Abschnitt haben Sie außerdem das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung, wenn die Bedingungen erfüllt sind, zu verlangen. Sie können auch die Übertragung Ihrer Daten beantragen, falls sie auf der Grundlage Ihrer Zustimmung oder für die Ausführung des Vertrags automatisch verarbeitet werden oder sich der Verarbeitung der Daten aus Gründen, die mit Ihrer besonderen Situation zusammenhängen, zu widersetzen. Außerdem können Sie eventuell Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Sollten Sie der Ansicht sein, dass Ihre Daten unrechtmäßig bearbeitet wurden, haben Sie schließlich das Recht, bei der Datenschutzbehörde eine Beschwerde einzureichen.

6. Rechtsinhaber der Verarbeitung

Der Rechtsinhaber der Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist Pensplan Centrum AG, Raingasse, 26, I - 39100 Bozen.

Bei Fragen oder Anfragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten kann der Verantwortliche für den Datenschutz mit Domizil beim Rechtssitz des Unternehmens unter der Telefonnummer 0471 317659 oder unter der E-Mail-Adresse rpd.ppc@pensplan.com oder unter der PEC-Adresse (beglaubigte E-Mail): rpd.pensplancentrum@pec.it kontaktiert werden.

Die Liste der Rechtsinhaber der Verarbeitung der personenbezogenen Daten wird ständig aktualisiert und ist bei der IT-Abteilung von Pensplan Centrum AG erhältlich.

1. Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

 

Wir möchten Sie darüber informieren, dass die von Ihnen zur Teilnahme an dem Vergabeverfahren sowie an der möglichen Vertragsfeststellung zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten[1], die möglicherweise während seiner Ausführung gesammelt wurden, von Pensplan Centrum AG (im Folgenden „Pensplan“ oder „Unternehmen“) als Rechtsinhaber, ausschließlich in Bezug auf die Durchführung des Vergabeverfahrens, für die mögliche spätere Vertragsfeststellung und für seine Ausführung und Verwaltung, für die Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen, behördlichen und unternehmerischen Verpflichtungen sowie für die Verfolgung berechtigter Interessen durch Pensplan zu Verwaltungs-, Steuer- und Rechnungslegungszwecken, für die Planung, Organisation und Verwaltung von Unternehmens- und institutionellen Tätigkeiten[2] und jede Ausübung oder Verteidigung von Rechten vor Gericht genutzt werden.

2. Verpflichtung bzw. Freiwilligkeit der Bereitstellung Ihrer Daten

Für diese Zwecke ist die Freigabe Ihrer Daten erforderlich:

- Um mit dem Vergabeverfahren fortzufahren, das die Teilnehmer der Ausschreibung betrifft. Wird die Bereitstellung der Daten verweigert, ist es unmöglich, an der Ausschreibung teilzunehmen.

- Für den Aufbau und die Verwaltung der Vertragsbindung. Wird die Bereitstellung der Daten verweigert, ist es unmöglich, die obengenannte Vertragsbindung korrekt zu verwalten und die gesetzlichen Verpflichtungen zu erfüllen.

3. Datenübermittlung

Für den Zweck in Bezug auf die Durchführung des Vergabeverfahrens und die eventuelle spätere Vertragsfeststellung, können die Daten an Personen übermittelt werden, die befugt sind, personenbezogene Daten zu verarbeiten, sowie an den Verfahrensverantwortlichen und an die Kommissionsmitglieder, an Personen, zu denen die Mitteilung nach den jeweils geltenden Gesetzen oder Vorschriften obligatorisch ist, oder an Personen, an die im Falle eines Streitfalls eine Mitteilung erforderlich ist.

Für den Zweck in Bezug auf die Ausführung und Verwaltung des Vertrags, zur Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen, behördlichen und unternehmerischen Verpflichtungen sowie zur Verfolgung berechtigter Interessen von Pensplan zu Verwaltungs-, Steuer- und Rechnungslegungszwecken zur Planung, Organisation und Verwaltung von Unternehmenstätigkeiten; für institutionelle Zwecke und jede Ausübung oder Verteidigung von Rechten vor Gericht können die Daten auch an externe Rechtssubjekte weitergegeben werden, deren Zusammenarbeit Pensplan für die Durchführung bestimmter Tätigkeiten und Aufgaben technischer und organisatorischer Art in seinem Namen nutzt. Eine detaillierte und aktualisierte Liste ist am Rechtssitz des Unternehmens unter den unten angegebenen Adressen kostenlos erhältlich. Einige Ihrer Daten können auch an andere öffentliche und private Einrichtungen zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen in Unternehmens-, Steuer-, Buchhaltungs- und Finanzangelegenheiten übermittelt werden.

Zu den obengenannten Zwecken können Ihre Daten auch mit elektronischen Instrumenten von dem für Pensplan zuständigen Personal für Tätigkeiten und mit Modalitäten verarbeitet werden, die eng mit der Verwaltung des Vergabeverfahrens, der Vertragsverwaltung und den obengenannten behördlichen und unternehmerischen Verpflichtungen verbunden sind.

4. Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten

Zur Verfolgung des Zwecks der Teilnahme am Vergabeverfahren und seiner Durchführung, werden die von den Teilnehmern der Ausschreibung bereitgestellten Daten für die für den Abschluss des Vergabeverfahrens erforderliche Zeit und für die nächsten zehn Jahre ab Vertragsunterzeichnung gespeichert, es sei denn, es besteht die Notwendigkeit einer weiteren Speicherung bei Streitfällen über die Verjährungsfristen der damit verbundenen Rechte.

Für den Abschluss, die Ausführung und Verwaltung des Vertrages können die personenbezogenen Daten des Zuschlagsempfängers für die Vertragsdauer und bei Kündigung für die folgenden zehn Jahre gespeichert werden, es sei denn, es besteht die Notwendigkeit einer weiteren Speicherung bei Streitfällen über die Verjährungsfristen der damit verbundenen Rechte.

5. Rechte der betroffenen Person

Gemäß Abschnitt III der DSVGO haben Sie jederzeit das Recht auf Zugang Ihrer persönlichen Daten, um deren Kopie zu erhalten oder deren Richtigstellung oder Ergänzung zu erwirken, falls diese ungenau oder unvollständig sind, oder deren Löschung zu verlangen. Nach demselben Abschnitt haben Sie außerdem das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung, wenn die Bedingungen erfüllt sind, zu verlangen. Sie können auch die Übertragung Ihrer Daten beantragen, falls sie auf der Grundlage Ihrer Zustimmung oder für die Ausführung des Vertrags automatisch verarbeitet werden oder sich der Verarbeitung der Daten aus Gründen, die mit Ihrer besonderen Situation zusammenhängen, zu widersetzen. Außerdem können Sie eventuell Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Sollten Sie der Ansicht sein, dass Ihre Daten unrechtmäßig bearbeitet wurden, haben Sie schließlich das Recht, bei der Datenschutzbehörde eine Beschwerde einzureichen.

6. Rechtsinhaber der Verarbeitung

Der Rechtsinhaber der Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist Pensplan Centrum AG, Raingasse, 26, I - 39100 Bozen.

Bei Fragen oder Anfragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten kann der Verantwortliche für den Datenschutz mit Domizil beim Rechtssitz des Unternehmens unter der Telefonnummer 0471 317659 oder unter der E-Mail-Adresse rpd.ppc@pensplan.com oder unter der PEC-Adresse (beglaubigte E-Mail): rpd.pensplancentrum@pec.it kontaktiert werden.

Die Liste der Rechtsinhaber der Verarbeitung der personenbezogenen Daten wird ständig aktualisiert und ist bei der IT-Abteilung von Pensplan Centrum AG erhältlich.



[1] Wie zum Beispiel: - anagrafische Daten; - auch Telefonnummer; - Steuernummer und Bankverbindungen; - im Lebenslauf; - in Bezug auf die Durchführung von Tätigkeiten des Unternehmens.

[2] Zum Beispiel für Tätigkeiten in Bezug auf die wirtschaftliche Planung, Erstellung des Budgets und ihre Verwaltung.

Die Pensplan Centrum AG (nachstehend als „Pensplan“ oder „Gesellschaft“ bezeichnet) behandelt die personenbezogenen Daten der Kunden streng vertraulich und sorgt für deren Schutz und Sicherheit. In Anwendung der EU-Verordnung 2016/679 für den Schutz der personenbezogenen Daten (nachstehend auch als „Verordnung“ bezeichnet) und unter Beachtung der Bestimmungen des GVD Nr. 196/2003 stellt Pensplan den Nutzern der von Pensplan Infopoints angebotenen Dienstleistungen (im Folgenden auch „Nutzer“ genannt) die Informationen über die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten durch die Gesellschaft zur Verfügung.

1. Zweck der Datenverarbeitung

Für die Erbringung ihrer Dienstleistungen zur Förderung der Entwicklung von Zusatzvorsorge in der Region Trentino-Südtirol nutzt Pensplan sein Informations- und Unterstützungsnetz von Patronaten und anderen gesetzlich befugten Einrichtungen (nachstehend: „Pensplan Infopoints“). Um die ordnungsgemäße Erbringung dieser Dienstleistungen durch die Pensplan Infopoints zu überprüfen, kann die Gesellschaft als Dateninhaber Musteruntersuchungen zur Kundenzufriedenheit auf der Grundlage der von den Pensplan Infopoints erhobenen personenbezogenen Nutzerdaten (Vorname, Nachname, Telefonnummer, E-Mail-Adresse) durchführen sowie Mitteilungen und Neuigkeiten über die Zusatzvorsorge und allgemein über regionales Welfare senden. Mit Zustimmung der auf diese Weise identifizierten Nutzer kann Pensplan somit diese später per Telefon, E-Mail, SMS oder Messaging-Dienste (z.B. WhatsApp, Telegram usw.) zur Durchführung der beschriebenen Tätigkeiten kontaktieren.

2. Bereitstellung der Daten (verpflichtend oder freiwillig)

Die Zustimmung des Nutzers zur Verarbeitung personenbezogener Daten ist vollkommen freiwillig und jegliche Verweigerung der Bereitstellung der Daten hat keine Auswirkungen auf die Verwaltung und Erbringung der vom Nutzer geforderten Dienstleistungen. Mit der Verweigerung wird jedoch ausgeschlossen, dass Pensplan die genannten Untersuchungen und Informationssammlungen durchführen kann, um die Vorsorgeleistungen zu verbessern und das Bewusstsein für die Zusatzrente, das zusätzliche Welfare und die regionalen Unterstützungsmaßnahmen zu fördern. Es wird klargestellt, dass der Widerruf der Zustimmung die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung auf der Grundlage der erteilten Zustimmung vor dem Widerruf nicht berührt.

3. Mitteilung der Daten

Die personenbezogenen Daten können für die oben erwähnten Zwecke folgenden Subjekten mitgeteilt und damit für dieselben Zwecke verarbeitet werden:

  • den Gesellschaften und Subjekten, die – auch im Outsourcing-Verfahren – im Auftrag/aufgrund einer Vollmacht Tätigkeiten ausüben, die für die Verfolgung der oben erwähnten Zwecke unbedingt notwendig sind bzw. eng zusammenhängen und/oder zweckdienlich sind; diese Gesellschaften und Subjekte sind, sofern sie Daten im Auftrag von Pensplan verarbeiten, als Verantwortliche für die Datenverarbeitung bestimmt und vertraglich an die Einhaltung der geltenden europäischen und italienischen Gesetzgebung beim Datenschutz gebunden.

Von den personenbezogenen Daten der Nutzer können alle jene Angestellte und/oder Mitarbeiter erfahren, die von Zeit zu Zeit von Pensplan beauftragt oder autorisiert werden, aufgrund ihrer Aufgaben zur Erreichung der oben beschriebenen Zwecke auf diese Daten zuzugreifen und sie zu verarbeiten. Dies geschieht unter Berücksichtigung der erhaltenen Anweisungen und unter der Aufsicht von Pensplan in seiner Funktion als Dateninhaber.

4. Aufbewahrungsfristen der Daten

Für die Verfolgung der genannten Zwecke werden die personenbezogenen Daten der Nutzer für einen Zeitraum von 18 Monaten aufbewahrt.

5. Rechte der Betroffenen

Gemäß Abschnitt III der Verordnung hat der Nutzer jederzeit das Recht auf Zugang seiner personenbezogenen Daten, um deren Kopie zu erhalten oder deren Richtigstellung oder Ergänzung zu erwirken, falls diese ungenau oder unvollständig sind, oder deren Löschung zu verlangen. Der Nutzer hat außerdem das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung, wenn die Bedingungen erfüllt sind, zu verlangen. Er kann auch die Übertragung seiner Daten beantragen, falls er auf der Grundlage seiner Zustimmung oder für die Ausführung des Vertrags automatisch verarbeitet werden oder sich der Verarbeitung der Daten aus Gründen, die mit seiner besonderen Situation zusammenhängen, zu widersetzen. Außerdem kann er eventuell seine Einwilligung jederzeit widerrufen. Sollte er der Ansicht sein, dass seine Rechte in Bezug auf die Datenverarbeitung verletzt wurden, kann er außerdem Beschwerde bei der Datenschutzbehörde einreichen.

6. Inhaber der Verarbeitung und Datenschutzbeauftragter

Inhaber der Verarbeitung der persönlichen Daten ist die Pensplan Centrum AG, Raingasse 26, I–39100 Bozen, der auch unter folgender Adresse kontaktiert werden kann: privacy.pensplancentrum@pec.it. Für Anfragen oder Fragen zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten kann der Nutzer sich an den Datenschutzbeauftragten am Sitz der Gesellschaft in der Raingasse 26, 39100 Bozen wenden. Telefonisch erreichen Sie den Datenschutzbeauftragten unter der Nummer 0471 317659, per E-Mail unter rpd.ppc@pensplan.com bzw. unter der zertifizierten E-Mail-Adresse (PEC): rpd.pensplancentrum@pec.it. Das Verzeichnis mit allen zur Datenverarbeitung beauftragten Personen wird laufend aktualisiert und liegt beim EDV-Bereich der Pensplan Centrum AG auf.

Version vom Mai 2018

Im Folgenden möchte Pensplan Centrum AG (nachstehend als „Pensplan” bezeichnet) Sie über die Verarbeitung der personenbezogenen Daten informieren, wenn Sie die Webseite www.pensplan.com nutzen. Diese Informationen beziehen sich lediglich auf die Webseite von Pensplan und nicht auf andere Webseiten, die eventuell per Link aufgerufen werden können (für diese Webseiten wird auf die entsprechenden Informationen/Datenschutzerklärungen verwiesen).

Die für die Funktion dieser Webseite benötigten Softwaresysteme und -prozeduren erfassen während des normalen Betriebs bestimmte personenbezogene Daten, deren Übertragung für die Anwendung der Internet-Kommunikationsprotokolle erforderlich ist. Solche Informationen werden nicht erfasst, um sie identifizierten Personen zuzuordnen, könnten jedoch wegen ihrer Beschaffenheit durch Verarbeitung und Verknüpfung mit Daten im Besitz von Dritten eine Identifizierung der Benutzer ermöglichen. Zu dieser Datenkategorie gehören die IP-Adressen oder Domain-Namen der Computer, die von den Besuchern für die Verbindung zur Webseite benutzt werden, die URI (Uniform Resource Identifier)-Adressen der angeforderten Ressourcen, die Zeit der Anforderung, die zur Übermittlung der Anforderung an den Server benutzte Methode, die Größe der als Antwort erhaltenen Datei, der den Status der vom Server gegebenen Antwort kennzeichnende numerische Code (erfolgreich, Fehler usw.) und sonstige Parameter, die sich auf das Betriebssystem und die Computer-Konfiguration des Benutzers beziehen.

Diese Daten werden nur für Zwecke anonymer statistischer Datenerfassung über die Benutzung der Webseite sowie für die Überprüfung deren korrekter Funktion verwendet. Pensplan hat ein legitimes Interesse daran, jene Zwecke zu verfolgen, für welche die Verarbeitung der Daten innerhalb der beschriebenen Beschränkungen notwendig ist.

Es werden so genannte dauerhafte Cookies bzw. Verfolgungssysteme für Benutzer zu rein statistischen Zwecken genutzt. Diese Systeme sind anonym. Für die Übermittlung persönlicher Daten werden keine Cookies (weder dauerhafte Cookies noch Session-Cookies) verwendet. In diesem Zusammenhang wird auf den Abschnitt Cookie-Policy verwiesen.

Das Informationsblatt scheint in den für spezielle Dienstleistungen eingerichteten Bereichen auf, in denen die persönlichen Daten der Benutzer verlangt werden. Für die Ausführung der oben genannten Tätigkeiten kann das autorisierte Personal unserer Gesellschaft im Rahmen der vorhandenen Dienstleistungsstrukturen und Web-Services in Kenntnis der persönlichen Daten gesetzt werden. Die Daten werden mittels elektronischer Kommunikations-Systeme und unter Gewährleistung der Sicherheit und Vertraulichkeit, sowie mit angemessenen Modalitäten und Logiken, die zur Zweckerfüllung und zur Speicherung der Daten, die wiederum zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Verpflichtungen unabdingbar sind, verarbeitet. Die Gesellschaft und die Subjekte, welche für die Bereitstellung von EDV- Dienstleistungen und telematischen Dienstleistungen die genannten Daten im Auftrag von Pensplan verarbeiten, sind als Verantwortliche für die Datenverarbeitung bestimmt und vertraglich an die Einhaltung der geltenden europäischen und italienischen Gesetzgebung beim Datenschutz gebunden.

Die personenbezogenen Daten werden nicht verbreitet und können, wo notwendig oder verlangt, den öffentlichen Subjekten und Behörden zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen oder zur Ermittlung der Verantwortlichen bei Computerkriminalität, die zu Schäden auf der Webseite führt, mitgeteilt werden. Die erworbenen Daten werden für die notwendigen technischen Zeiten für die Übertragung der Kommunikation bei der Internetverbindung und die Lieferung der geforderten Online-Dienste sowie für die Befolgung der entsprechen gesetzlichen Pflichten aufbewahrt. Die Gesellschaft verfügt über ein internes Verfahren für die Verwaltung und die Benachrichtigung bei Verletzungen der Datensicherheit (Data Brach). Dieses Verfahren regelt die organisatorischen Aspekte und die Aufsicht im Falle des Eintretens von Ereignissen, welche den Verlust oder die Zerstörung von Daten beziehungsweise die unerlaubte Datenverarbeitung zur Folge haben könnten und garantiert angemessene Reaktionszeiten vonseiten der EDV-Systeme. Die Reproduzierung oder die Nutzung von Seiten, Materialien oder auf der Webseite befindlichen Daten mit jeglichem Mittel und durch jeglichen Datenträger, ist ohne die vorherige, schriftliche Einwilligung seitens Pensplan nicht erlaubt.

Die Kopie und/oder der Ausdruck für rein persönliche, nicht wirtschaftliche Zwecke ist erlaubt (für Anfragen und Erklärungen wenden Sie sich bitte an: info@pensplan.com). Weitere Nutzungen der Services und der Informationen, die sich auf dieser Webseite befinden, sind nicht erlaubt. Der Benutzer kann sich jederzeit auf die eigenen Rechte berufen, wie im Abschnitt III der Verordnung 2016/679 vorgesehen. Insbesondere kann der Benutzer um die ihn betreffenden Daten bei Pensplan ansuchen, erfahren, wie diese bearbeitet werden, sie ändern und ergänzen lassen, falls sie fehlerhaft oder unvollständig sind, sie löschen lassen, falls eine Rechtsverletzung besteht, die beschränkte Verarbeitung verlangen, falls die Voraussetzungen bestehen, die Übertragung der gelieferten Daten verlangen, falls sie automatisiert aufgrund seines Einverständnisses oder für die Durchführung des Vertrags verarbeitet werden sowie aus triftigen Gründen die Verarbeitung der Daten verweigern oder, in jedem Fall, wenn sie zu wirtschaftlichen oder Werbezwecken genutzt werden. Er kann zudem sein Einverständnis für die Verarbeitung der persönlichen Daten widerrufen, falls sich die Datenverarbeitung auf seinem Einverständnis fußt und eventuell Beschwerde beim Garanten für den Datenschutz einreichen, falls er der Ansicht ist, dass seine Rechte bei der Verarbeitung seinen persönlichen Daten verletzt wurden. Inhaber der Datenverarbeitung ist die Pensplan Centrum AG, Raingasse 26, Bozen, E-Mail info@pensplan.com. Für sämtliche Fragen zur Verarbeitung der persönlichen Daten und die Ausübung seiner Rechte kann der Benutzer den Datenschutzbeauftragten am Sitz der Gesellschaft in der Raingasse 26, 39100 Bozen kontaktieren. Telefonisch erreichen Sie den Datenschutzbeauftragten unter der Nummer 0471 317659, per E-Mail unter rpd.ppc@pensplan.com bzw. unter der zertifizierten E-Mail-Adresse (PEC): rpd.pensplancentrum@pec.it.

Das vorliegende Dokument wird ständig aktualisiert. Der Benutzer wird daher gebeten, diesen Bereich unserer Webseite regelmäßig aufzusuchen und eventuelle Veränderungen oder Ergänzungen zur Kenntnis zu nehmen.

Name der/des Verantwortlichen für den Schutz personenbezogener Daten: Dr. Giorgia Giovine (Verantwortliche Abteilung Rechts- und Unternehmensangelegenheiten und Abteilung Ausschreibungen)
Postadresse: Raingasse, 26 - 39100 Bozen (BZ)
Telefonnummer: 0471 317659
E-Mail Adresse: rpd.ppc@pensplan.com
PEC Adresse (zertifizierte E-Mail): rpd.pensplancentrum@pec.it

Um den Betroffenen die Ausübung ihrer Rechte laut der EU-Verordnung 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung - DSGVO) zu erleichtern, hat Pensplan folgende zertifizierte E-Mail-Adresse eingerichtet: privacy.pensplancentrum@pec.it