News

Pensplan arbeitet konstant daran, die Zusatzrente zu fördern und die Bevölkerung dafür zu sensibilisieren. Hier finden Sie alle Informationen, um immer auf dem neuesten Stand zu sein: Hinweise, Fälligkeiten, Events und Mitteilungen für die Medien.

Newsletter Anmeldung

Die Pensplan Centrum AG präsentiert die Bilanz des ersten Halbjahres 2022

Im Oktober Start der Informationskampagne zum Thema Finanzbildung mit zwei neuen Testimonials

Pressemitteilung 05.10.2022

Daten und Tätigkeiten zum 30. Juni 2022

Die Pensplan Centrum AG verzeichnete in den ersten sechs Monaten dieses Jahres einen Anstieg der Positionen in den vier Partnerfonds von 3,6 % im Vergleich zum Vorjahr; insgesamt bestehen über 290.500 Positionen. 96.381 lauten auf Personen, die im Trentino ansässig sind, 130.537 auf die Einwohner in Südtirol; 63.628 Positionen sind von Personen, die ihren Wohnsitz außerhalb der Region Trentino – Alto Adige/Südtirol haben.

52 % der Mitglieder der regionalen Rentenfonds sind Männer. In der Provinz Trient sind mehr Männer (51 %) als Frauen eingeschrieben, in Südtirol hingegen sind die Positionen der Männer und Frauen gleichverteilt (50 %). Außerhalb der Region sind eindeutig mehr Männer (57 %) als Frauen eingeschrieben.

Im Durchschnitt hatten die Fondsmitglieder Ende Juni dieses Jahres ein Kapital von 19.102 € im Rentenfonds und zahlten pro Jahr 1.569 € ein. Je älter das Rentenfondsmitglied ist, desto höher ist auch der Betrag, den das Fondsmitglied pro Jahr einbezahlt:  Die über 39-Jährigen zahlen pro Jahr durchschnittlich 2.193 € in ihren Zusatzrentenfonds ein.

Das Gesamtvermögen der regionalen Rentenfonds, die Partner der Pensplan Centrum AG sind, belief sich zum 30. Juni auf insgesamt 5,46 Milliarden €.

Im ersten Halbjahr des Jahres 2022 wurden über 58.500 Kontakte mit der Bevölkerung registriert: 17.224 per Telefon, 9.430 per E-Mail und 3.236 persönlich in den beiden Contact Centern der Pensplan Centrum AG in Bozen und Trient. In beiden Contact Centern wurden fast gleich viele Termine wahrgenommen, wobei die Anzahl der Termine im Vergleich zum ersten Halbjahr des vergangenen Jahres in Trient um 10 % und in Bozen um 21 % gestiegen ist.  Bei den 128 Pensplan Infopoints, die netzwerkartig in der gesamten Region verteilt sind, wurden im gleichen Zeitraum 5.800 Dienstleistungen erbracht und über 2.100 persönliche Informationsgespräche vorgenommen.

Die Pensplan Centrum AG bietet darüber hinaus kostenlose Verwaltungs- und Buchhaltungsdienstleistungen zugunsten der Mitglieder der vier Partnerfonds an. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres wurden über 142.200 Verwaltungsvorgänge für die Mitglieder der vier Partnerfonds durchgeführt.

Außerdem unterstützt die Pensplan Centrum AG die Bevölkerung beim Aufbau einer Zusatzrente mit weiteren gezielten Maßnahmen, wie zum Beispiel die Einzahlung von Beiträgen in wirtschaftlichen Notlagen, den kostenlosen Rechtsbeistand, falls der Arbeitgeber seine Beiträge nicht einzahlt oder einen Beitrag anstelle der Erbringung von Dienstleistungen für Mitglieder von Rentenfonds, die nicht Partner der Gesellschaft sind. Im ersten Halbjahr 2022 wurden 432 Ansuchen eingereicht, wobei es sich bei 222 um Beiträge in wirtschaftlichen Notlagen handelte, bei 209 um Beiträge anstelle der Erbringung von Dienstleistungen für Mitglieder von Rentenfonds, die nicht Partner von Pensplan Centrum sind und bei einem um den kostenlosen Rechtsbeistand wegen unterlassener Beitragszahlung.

Erweiterung des Sitzes der Pensplan Centrum AG in Trient

In Anbetracht der neuen Projekte und institutionellen Aufgaben der Gesellschaft – in primis das Projekt Finanzbildung und der Ausbau der Dienstleistungen für die Partnerfonds der Pensplan Centrum AG – wurde der Trientner Sitz der Pensplan Centrum AG um einige Räumlichkeiten erweitert.  Der Contact Center Trient ist mit den Büroräumen räumlich verbunden; der Eingang für die Öffentlichkeit befindet sich in der Via Gazzoletti 47.

Das Projekt Finanzbildung

Die Finanzbildung gehört laut Regionalgesetz Nr. 3 vom 27. Februar 1997, mit der die Pensplan Centrum AG gegründet wurde, zu den institutionellen Aufgaben der Gesellschaft. Ziel ist es, das Finanzwissen der regionalen Bevölkerung zu fördern. Diesbezüglich entwickelt die Pensplan Centrum AG verschiedene Projekte und Initiativen. Als erstes Tätigkeitsfeld wurde dabei die Schule identifiziert: Die Pensplan Centrum AG bietet Unterrichtseinheiten zur Finanzbildung im Ausmaß von 6 Schulstunden pro Klasse für die letzten drei Jahrgänge der Oberschule an. Das Angebot richtet sich an die deutschen, italienischen und ladinischen Oberschulen der Autonomen Provinzen Bozen – Südtirol und an die Oberschulen in Trient. In einem weiteren Schritt richtet sich das Projekt der Pensplan Centrum AG auch an die „freien Berufe“: Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Arbeitsrechtsberater können einen großen Beitrag dazu leisten, die Finanzbildung und Zusatzvorsorge bei der Bevölkerung zu fördern.

Informationskampagne zum Thema Finanzbildung

Am 6. Oktober startet die Informationskampagne der Pensplan Centrum AG zum Thema Finanzbildung mit dem Ziel, die jungen Generationen auf den richtigen Umgang mit den eigenen wirtschaftlichen Ressourcen vorzubereiten und ihnen eine bewusste Finanzplanung und Sparkultur zu vermitteln. Mit Beginn dieser Kampagne werden auch die beiden neuen Testimonials vorgestellt, die die Pensplan Centrum AG künftig bei verschiedenen Kommunikationsaktivitäten begleiten werden: Gloria Ioriatti (Eisschnellläuferin) und Natalie Andersag (Mittelstreckenläuferin).

Ich bin fit für meine Zukunft. Und du?“ und „Eine gute Finanzbildung macht fit für die Zukunft“, sind die Botschaften, die die beiden Sportlerinnen ihren Altersgenossen mitteilen und sie damit für die Wichtigkeit der Finanzbildung und Zusatzvorsorge sensibilisieren.

Pensplan